Mannschaften unserer Spielgemeinschaft sehr erfolgreich

Team 1 der SG Ndhsn/Bermbach
Team 1 der Spielgemeinschaft Niedernhausen Bermbach. Reihe oben: Anthony Zerlin, Thomas Kempff, Felix Lieb, Jan Willems (v.li); Reihe unten: Sabine Börner, Claudia Menke (v.li)

VON TV 1904 BERMBACH. Team 1 beißt sich durch die Saison und Team 2 – Routine und Frische führt zum Erfolg.

Die Saison 2013/14 gehört für die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Niedernhausen/Bermbach vermutlich zu den merkwürdigsten der letzten Jahre. Nach dem Weggang prominenter Akteure und dem damit verbundenen Abstieg aus der A-Klasse hieß es für die Badmintonspieler, sich in der diesmal extrem starken B-Klasse zu behaupten. Nach gutem Beginn mit drei Punkten aus zwei Spielen musste das Team einige Rückschläge hinnehmen. Zeitweilig fand man sich sogar auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Doch noch im letzten Spiel der Hinrunde übte man erfolgreich den Befreiungsschlag und schlug den auf den vorderen Rängen platzieren TV Wicker 2 mit 6:2. In der Rückserie fand das Team zur alten Konstanz zurück. Beim 5:3 beispielsweise gegen die Grün-Weißen aus Wiesbaden sollte vor allem Anthony Zerlin groß auftrumpfen. Mit Thomas Kempff bewies er in deren über drei Sätze andauernden Doppel zuerst große Nervenstärke. Später ließ er an seiner Überlegenheit im zweiten Einzel keinen Zweifel. Die Spielgemeinschaft vergrößerte so die Distanz zu den Schlusslichtern der Tabelle. Gegen den vor dem Spiel punktgleichen Wiesbadener BC drehte vor allem Thomas Kempff in Einzel und Doppel richtig auf und sicherte in seiner Begegnung den am Ende ungefährdeten 6:2-Sieg. Vor dem vorletzten Spieltag gehörte die Spielgemeinschaft dennoch zu den vier in den Abstiegskampf involvierten Teams. Ausgerechnet jetzt kam mit dem TV Gustavsburg ein Aufstiegsaspirant zum Heimspiel. Doch diesmal zeigte das Team um Mannschaftsführer Felix Lieb seine vermutlich beste Saisonleistung. Bereits Claudia Menke und Sabine Börner trieben mit ihrem unwiderstehlichen Kampfgeist die Gegnerinnen erfolgreich zur Verzweiflung. Und auch das erste Herrendoppel Jan Willems und Felix Lieb fühlte sich in seiner Außenseiterrolle sichtlich wohl. Die Euphorie des deutlichen Zweisatzerfolges nahm Jan Willems in sein Einzel mit und revanchierte sich überzeugend für die Hinspielniederlage. Am Ende blieb es Sabine Börner in ihrem Einzel vorbehalten, nicht nur den 5:3-Sensationssieg, sondern mehr noch den vorzeitigen Klassenerhalt zu sichern. Im letzten Spiel geht es gegen den punktgleichen TV Wicker nur noch um die Ehre. Aber die wollen die Badmintonspielerinnen und Spieler mit allem, was möglich ist, verteidigen.

Überaus erfolgreich präsentierte sich Mannschaft II um Spielführerin Dagmar Willems in der C-Klasse, nachdem man in der vorangegangenen Saison vorzugsweise im unteren Tabellendrittel verweilte. Ausgerechnet die 3:5-Niederlage gegen den TG Bad Camberg 2 im zweiten Spiel deutete das Potenzial der Spielgemeinschaft an. Immerhin ärgerte man hier mächtig den haushohen Favoriten, der schon früh in der Saison als Aufsteiger feststand. Nach einigen Unentschieden dauerte es zwar einem Moment, bis der erste doppelte Punktgewinn eingefahren wurde. Aber dann legte man gleich richtig los und schickte Biebrich mit einem 8:0 nach Hause. Gegen Hochheim 1 sollte dem Team dieses Kunststück noch ein zweites Mal gelingen. Eine Mischung aus Frische, Routine und Mannschaftsgeist machte das Team diesmal so gefährlich. Gemeinsam mit Philipp Willems dominierte etwa Dagmar Willems im über die Jahre hinweg eingespielten Mix die Konkurrenz ein ums andere Mal. In der zweiten Saisonhälfte gab dann die Rückkehr des in der Hinserie verletzten Michael Ritter dem Team einen weiteren Schub. Zu den aufstrebenden Akteuren und Gewinnern innerhalb der Spielgemeinschaft gehörte aber in dieser Saison sicherlich der in Niedernhausen gemeldete Thomas Zeiger. Seine positive Entwicklung im Training setzte er konstant auch in der Punktrunde um. Das positive Bild der Überraschungsmannschaft komplettierten Maria Fürtjes, Caroline Eckerth, Siegfried Manes, Thorsten Foltin, Thomas Gerhardt, Jonas Flöck, Sean Börner und Martin Hesse. Zurzeit rangiert das Team auf einem grandiosen vierten Platz. In der letzten Partie gegen den BC Ginsheim-Mainspitze ist sogar der Sprung auf Rang 3 möglich.